Die Zeichen der Solidarität waren und sind in unserem Dorf in diesen österlichen Tagen unüberhör- und unübersehbar!

Der uralte Brauch des "Klepsterns" konnte dieses Jahr nicht in althergebrachter Weise durchgeführt werde. Es gab keine Kindergruppen, die Karfreitag und Karsamstag mehrmals täglich durchs Dauf ziehen und an ihren "Rüttelkästen" drehen.

Dafür hörte man zu den festgelegten Zeiten das typische Rattern aus allen Richtungen unseres Dorfes, aus Fenster, von Balkonen, Terrassen und Garagendächern.

Dank an alle Beteiligte!

 

Übrigens - LokalPlus hat unserem Brauch einen interessanten Artikel gewidmet:

Brauchtum aufrecht erhalten: Martin Pfeil baut Klepstern


Und an zahlreichen Häusern in Frielentrop und Lenhausen wehen seit Karsamstagmittag die Schützenfestfahnen. Wir folgen damit einem Aufruf der Schützenbünde:
Wir hissen die Fahne als Zeichen der Hoffnung und der starken Solidarität mit den „täglichen Helden unserer Tage“: „Feiern wir die Menschen, die in dieser Krise großes für unsere Gesellschaft leisten!“

Schauen Sie sich das folgende Video an!

[Video erstellt von Achim Schnell]

Joomla templates by a4joomla